Starker Start nicht belohnt

Sportanlage Dossenmatt Kerns
11. Oktober 2015
Junioren D9 Meisterschaft 1. Stärkeklasse (Gruppe 2)

Team Obwalden – Luzern U11 1:8 (0 :3/1:3/0:2)
Das Team kam bereits vor dem Spiel in Not, da der Spielleiter fehlte. Der FCL zeigte sich sehr kooperativ und stellte für das erste Drittel einen Schiedsrichter aus ihren Reihen.
Wir wussten, dass wir gegen die junge Mannschaft aus Luzern vorallem Gedanklich auf der Höhe sein müssen. Und das klappte die ersten zehn Minuten ganz gut. So erspielte das Team gute Torchancen und in der 4. Spielminute rettete die Torumrandung den FCL vor einem Verlusttreffer.
Mitte des ersten Drittels dann der Bruch. Der FCL konnte innert drei Minuten drei Tore erzielen. Nach dem ersten Gegentreffer liessen vereinzelte Spieler bereits den Kopf hängen. Und diese Aussetzer wer-den von den spielstarken und -intelligenten Luzerner gnadenlos ausgenutzt.
Auch ins zweite Drittel startete das Heimteam gut. So konnte bereits nach zwei Minuten ein Treffer erzielt werden, welcher wieder Hoffnung gab. Kurze Zeit später liess das Team eine Grosschance unge-nutzt und vergab so den Anschlusstreffer. Zwei Zeigerumdrehungen später lenkte unser Torwart einen Torschuss der Luzerner mirakulös an die Latte. Der Abpraller wurde dann vom FCL per Kopf verwertet. Das war die Entscheidung, nun waren die Obwaldner gebrochen und kassierten in den nächsten sechs Minuten weitere zwei Treffer.
Im letzten Drittel hatten die Luzerner das Spiel vollkommen im Griff und erzielten zwei weiter Tore. Ihr einziges Manko war, dass sie unzählige Male in unsere Abseitsfalle tappten. Was natürlich als Kom-pliment für unsere Defensivabteilung gilt.

Aufgebot: Rondinelli Nino, Riebli Matthias, Barmettler Jonas, Limacher Matteo, Küchler Fabio, Odermatt Josias, Zum-stein Leo, Della Torre Amelio, Bucher Lea, Limacher Noah, Rohrer Jan, Kasper Kilian, Rohrer Elias

Abwesend: Haas Ben, Günther Theo

Torfolge: 11.‘ 0:1, 13.‘ 0:2, 14.‘ 0:3, 27.‘ 1:3, 35.‘ 1:4, 38.‘ 1:5, 41.‘ 1:6, 56.‘ 1:7, 65.‘ 1:8

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.